Bilder einer etwas anderen Ausstellung

„Grenzenlos wunderbar"

von frida | Düsseldorf |NRW andere

online-Portal der RP "Opinio"| vom 02.05.11

 

„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar” (Paul Klee) – unter diesem Motto steht die Fotoausstellung, die vom 02. bis 20. Mai in der Sparkasse HRV in Hilden zu besichtigen ist. 

Initiator dieser Ausstellung ist der Hildener Verein „Gemeinsam Leben Lernen”, dessen Arbeitsmittelpunkt die Integration von Kindern und Jugendlichen mit den verschiedensten Behinderungen in alle Lebensbereiche ist und der bereits ein Wohnprojekt in Hilden realisieren konnte.


Die Idee hinter der Fotoausstellung ist, die Bewohner dieses Hauses mit ihren Behinderungen sichtbar zu machen. „Wir kommen doch nicht vom Mond”, sagt eine Bewohnerin, und genau diese Aussage bestätigen alle dort gezeigten Fotos, und alle weiteren, die im Ausstellungskatalog zu sehen sind. 

Fotograf Jörg Wüstefeld ist mit seinen teils farbigen, teils schwarz-weißen Fotos ein wunderbarer Balance-Akt gelungen: Die Behinderung ist nichts Sonderbares oder Aussonderndes, sondern einfach ein Teil der Persönlichkeit des jeweiligen Fotografierten. Jeder Fotografierte kann sich im Rahmen seiner Möglichkeiten und darüber hinaus individuell präsentieren, und wir „Normalen” lernen ganz schnell, wie vielfältig das Spektrum dieser individuellen Möglichkeiten ist. 

Die Fotos machen nicht vergessen, dass die fotografierten Menschen mit oft sehr schwierigen Handicaps ihren Alltag meistern müssen, aber sie zeigen die ungeheure Lust am Leben, die Vitalität und den Anspruch auf ein eigenes Selbst, was wir Nicht-Behinderten allzu oft im Umgang mit behinderten Menschen vergessen. 

Ich wünsche mir, dass viele Menschen – auch wenn sie keine Geldgeschäfte abzuwickeln haben – ihren Weg in diese Fotoausstellung finden, die ich bereits in der vorgestrigen Vernissage vorab bewundern durfte.

 

http://tinyurl.com/5s7y89w